menü

Moderation

Ins kalte Wasser ...

Zur Moderation kommt Caroline Beil fast zufällig. Sie absolviert 1992 ein Praktikum bei RTL Nord in Hamburg und genau zu dieser Zeit wird eine Moderatorin für das Kino-Magazin „Film Up“ gesucht. Der Programmchef lädt Caroline zum Casting ein und sie bekommt den Job – quasi ein Sprung ins kalte Wasser. Es folgt die Moderation eines weiteren Kino-Magazins,“Movie1“ bei HH1 und andere Formate bei unterschiedlichen Sendern.

Im September 1999 moderiert sie erstmals das tägliche Live-Magazin „Bl!tz“ bei Sat.1, in Konkurrenz zu den Boulevardmagazinen „Explosiv“ und „Exclusiv“ bei RTL. Montags bis freitags führt Caroline live durch die Sendung, unterstützt von einer Redaktion, die Nachrichten, Geschichten von Prominenten, Interviews und Services unterhaltsam aufbereitet. Nach rund vier Jahren beschließt sie, die Moderation von „Bl!tz“ aufzugeben.

Nun wird Caroline Jury-Mitglied beim „Star Duell“ auf RTL. Zehn Prominente treten in einem Gesangswettbewerb gegeneinander an und im sogenannten „Musikrat“ sitzt sie neben Nina Hagen, und Roberto Blanco. 2004 moderiert sie „Unglaublich, aber wahr“ bei Kabel 1, ein Magazin mit journalistischem Ansatz. In den jeweils 30-minütigen Magazinsendungen werden Schicksale und Begebenheiten nacherzählt, „die das Leben schrieb, die aber aufgrund vieler Zufälle kaum zu glauben sind“.

Noch im selben Jahr ist Caroline als Beraterin von John de Mol in der Pro7-Show „Hire or Fire“ zu erleben, dazu als Panel-Mitglied bei „Kenn ich – die ultimative Serienshow“ und als Moderatorin der Shows „Die besten Filme aller Zeiten“ und „Die besten Filmsongs aller Zeiten“ (alle Kabel 1). Ab 2005 folgen zahlreiche Auftritte als Stargast bzw. Co-Moderatorin in Sendungen wie „Star-Leichtathletik-WM“ (ARD), „Freitag Nacht News“ (RTL), „Hitgiganten“ (Sat.1), „Fit For Fun“ (Vox) oder „Stars am Limit“ (Sat.1).

Zwischen Mai und Dezember 2008 moderiert sie beim TV-Sender „Das Vierte“ die Rubrik „Hollywood Superstars“. Seit 2000 arbeitet Caroline auch erfolgreich als Gala- und Event-Moderatorin, bei Veranstaltungen wie der Verleihung des deutschen Filmpreises (2002, Sat.1), der Wahl zur Miss Germany (2000, Sat.1), des Gala Spa Awards in Baden-Baden (2003), des Showprogrammes auf der MS Europa (2004 und 2005), der Aids-Gala Dresden (2007),des Frankfurter Opernballs (2008), der „Busche Gala“ (2012) und für Porsche (2012).

Vita Moderation (pdf)

/